sachsenboarders.de - start
2016 Windsurftrip in den unberührten Osten von Kreta
Ein Bericht von Henry Holze

Windsurfen Plauer See 1987 DDR Surf Ostermann Windglider
Rider: Henry Holze

Es war vor genau 30 Jahren, als ich im August 1986 auf dem Plauer See in Mecklenburg erstmals einen Fuß auf ein Windsurfbrett, den custom made DDR-Nachbau eines Ostermann Windgliders meines Vaters, setzte. 4,20 m Länge, ein custom made 3,0 m² Kindersegel mit Aluminiummast und Holzgabelbaum. Natürlich hatte das Brett weder Fußschlaufen noch eine Mastschiene und für das Trimmen von Segel und Gabelbaum war noch das Beherrschen der seemännischen Knotentechnik Voraussetzung.
 
Heute gibt es für jeden Einsatzbereich das passende Board und Segel, das man auch an den Surfstationen vor Ort ausleihen kann und sich somit den anstrengenden Materialtransfer spart.
 
Im August ging mein zweiter Windsurftrip der Saison erneut in die griechische Ägäis, genauer gesagt auf die Insel Kreta. Ganz im vom Massentourismus weitestgehend verschonten Osten liegt der Ort Palaikastro (auch Palekastro). Nur fünf Autominuten entfernt befindet sich Kouremenos Beach, ein breiter, fast nur von Windsurfern bevölkerter Sandstrand. Hier steht die vom freundlichen Österreicher Hannes Unterweger geführte Windsurf- und Mountainbike-Station FREAK, die vom 10. Mai bis in der Regel Mitte Oktober eine große Auswahl an Boards von  JP Australia und Segel von  Neil Pryde bereit hält. Da kommt vom Anfänger, über den 135-Liter-Freeride-Enthusiasten bis hin zum Flachwasser-Freestyler jeder auf seine Kosten.  

Kreta Palekastro Kourenemos Beach Freak Surfstation Windsurf JP Australia
Henry Holze

Anders als beispielsweise auf Rhodos bläst der Thermikwind Meltemi bereits am Morgen stark und schwächt nachmittags meist etwas ab. Das sollte Motivation genug sein, um nicht allzu spät vom Frühstückstisch aufzustehen.
Sollte der Wind doch einmal schwächeln, kann zwischen JP SUP-Boards oder Mountainbikes gewählt werden. Für letztere bietet das bergige Umland rund um die Bucht viel Potential. Allerdings ist es in den Hochsommermonaten selten deutlich unter 30 Grad, und Schatten bieten allenfalls Olivenhaine. Ausflüge bei Flaute lohnen sich u.a. an die traumhaften, sandigen Badebuchten bei Ferien Kampos oder den Wasserfall im dschungelartigen Richtis Gorge bei Exomouliana.

Windsurfen Kreta Palekastro Kouremenos Beach Freak Surfstation JP NeilPryde
Rider: Henry Holze

In den zwei Wochen, die ich im August am Kouremenos Beach war, bin ich Segel zwischen 4,5 und 7,7 m² sowie Boards zwischen 104 und 135 Litern gefahren. Das Wasser war meist relativ glatt. Weiter draußen waren die Wellen maximal kniehoch.
Wegen dieser Bedingungen machte der französische Freestyle Pro und JP-Teamrider Julien Mas einige Wochen an der FREAK Station halt, um neue Moves zu probieren, mit Fotografen zu shooten und lernwillige Surfschüler zu unterrichten.

Kreta Palekastro Kourenemos Beach Freak Surfstation Windsurf Julien Mas JP Australia
Rider: Julien Mas (FRA7)

Wer in der Nähe der FREAK Station eine Unterkunft sucht, findet direkt dahinter Studios, kleinere Hotels und Bungalowanlagen in den angrenzenden Olivenhainen wie bspw. das Frühstückshotel Marina Village (ca. 800 m von der Surfstation entfernt) oder in den 5 Autominuten entfernten Ortschaften Agkatia Kunden Palekastro. Für Surfer, die es eher ungezwungen mögen, besteht die Möglichkeit, am Rande des Strände sein Zelt aufzuschlagen oder direkt hinter dem Strand seinen Wohnwagen/sein Wohnmobil parken.

Für den kleinen Hunger und Durst zwischendurch befindet sich direkt neben der Surfstation noch eine Strandbar. Für das Abendessen stehen in den nehe gelegenen Ortschaften Agkatia und Palekastro etliche Tavernen mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis zur Auswahl.

Fazit: Wer fern ab vom großen Massentourismus Windsurfern und entspannen will, kommt im Osten von Kreta voll auf seine Kosten.

Informationen:
http://www.freak-surf.com
https://m.facebook.com/Freak-Surfstation-119621138073027

Fotogalerie:
Henry vor der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016JP Australia und NeilPryde - der Materialpool der Freak Surfstation bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Henry is ready to surf - Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Henry - Jibe am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Baywatch der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Henry - Nohander am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Stationsleiter Hannes Unterweger und Pro Rider Julien Mas an der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Pro Rider Julien Mas - Hangtime an der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Pro Rider Julien Mas - Eslider onehanded an der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Pro Rider Julien Mas - Funnelclock an der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Pro Rider Julien Mas als Coach an der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Snowboard Teamrider meets Windsurf Pro: Henry Holze und Julien Mas an der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016Felix, ein junger deutscher Freestyler an der Freak Surfstation am Kouremenos Beach bei Palekastro auf Kreta/Griechenland - August 2016nach 1 h Hiken endlich erreicht: Wasserfall in Richtis Gorge auf Kreta/Griechenland - August 2016

Ein besonderer Dank gilt meinen Sponsoren, deren Produkte mich nicht nur beim Snowboarden, sondern auch in meinem Sommerurlaub gut durch den Tag gebracht haben.
SPY Optic (Sonnenbrillen)
bern unlimited (Wassersporthelm)
PrydeGroup Germany (NP Rashguard)
POW Gloves (Handschuhe)
lumipöllö (Headwear)
quemao. (Streetwear)
2016 Windsurftrip Rhodos/Griechenland
Suchst du nach beständigen Windverhältnissen, Sonne und chilliger Atmosphäre? Dann bist du in Ialysos auf Rhodos genau richtig. Direkt am Hotel Blue Horizon, das schon seit Jahren bei Windsurfern beliebt ist, findest du gleich zwei Stationen des von Jürgen Niens (GER) & Bertrand Crausaz (FRA) betriebenen Pro Center Rhodos. Hier kannst du aus einem großen Sortiment aktueller Boards und Segel von JP Australia, Neil Pryde, Fanatic, North Sails, Tabou und Gaastra das passende Setup für dein Fahrerlevel und die vorherrschenden Bedingungen wählen. Für Kiter gibt es ein paar Kilometer Richtung Flughafen das Air-Rider Kite Procenter.

Rhodos Ialysos Pro Center Rhodos Griechenland Rhodes Greece 2016

Anfang Juni 2016 wehte meist in den Vormittagsstunden der Meltemi, der Thermikwind der Ägäis, so dass ich bereits mit einem 6,5 bis 7,5 m² Segel meinen Spaß hatte. Nachmittags frischt der Wind in der Regel auf. Während meines Aufenthalts bildeten sich ein etwa 3 von 7 Tagen bis zu brusthohe Wellen, über die auch ich zumindest ein paar Chop Hops machen konnte. Eine 2 km vor der Küste verankerte Boje markiert die vom Pro Center Rhodos überwachte Zone, in der im Bedarfsfall auch Rettungen per Motorboot durchgeführt werden. Auch Flachwasser-Freestyler haben ihren Spaß in Ialysos, da es einen recht langen, sandigen Stehbereich gibt. Der Strand ist steinig, wenn es sich auch nur um kleine Steine handelt. Im Uferbereich gibt es bis zu faustgroße rund gewaschene Steine. Hierfür hat die Surfstation allerdings eine gute Lösung entwickelt: Vor der Station liegt ein großflächiger grüner Teppich zum Aufriggen, welcher direkt bis ans Wasser führt, so dass, je nach den Gezeiten, maximal zwei bis drei Schritte über die Steine notwendig sind. Fragen zu Windprognose und Material beantworten dir die freundlichen Mitarbeiter der Surfstation, die neben Englisch, Französisch auch gut Deutsch sprechen, gern. Weiterhin als sehr kundenfreundlich habe ich die langen Öffnungszeiten empfunden. Da der Meltemi in den Nachmittagstunden auffrischt, sind auch in den frühen Abendstunden noch gute Bedingungen vorzufinden. So kannst du ohne Bedenken bis kurz vor 19 Uhr Wind und Welle auskosten. Jedoch noch länger auf dem Wasser zu bleiben, wäre den Angestellten gegenüber unfair.

Für Sightseeing ist Ialysos auch recht günstig gelegen. Ca. 500 Meter von der Surfstation entfernt befindet sich direkt an der Hauptstraße gelegen die Bushaltestelle, von der aus es entweder in das knapp 10 km entfernte Rhodos-Stadt oder in die Gegenrichtung zum Flughafen geht. Da Ialysos sich in der Einflugschneiße des Flughafens befindet, sieht man oft Flugzeuge über sich hinweg schweben, woran man sich allerdings schnell gewöhnt. Nachts gibt es jedoch, bis auf eine oder zwei Nächte pro Woche, keinen Flugverkehr.

Reichlich einen Monat nach meinem Rhodos-Besuch würde ich sofort wieder hin fliegen. Es war einfach eine gute Zeit und nicht das letzte Mal, dass ich dort war. Danke noch einmal an Bertrand und sein Team für den Support. Macht weiter so!

Infos:
Pro Center Rhodos
Air-Rider Kite Procenter

Fotogalerie:
Blick vom Hotel Blue Horzion auf den Strand von Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016Windsurfen in Ialysos auf Rhodos/Griechenland - Juni 2016
2015 Windsurftrip Kos/Griechenland
Direkt nach dem NITRO Snowboards Teammeeting / elooa Camp auf dem Kitzsteinhorn ging es für mich ab in die Wärme.
Ende Mai ist in Deutschland meist noch nicht an Sommer zu denken. Anders sieht es meist in der griechischen Ägäis aus.
Nur drei Flugstunden von Sachsen entfernt liegt unweit der türkischen Stadt Bodrum die griechische Insel Kos.

Mastihari Kos/Griechenland

Entlang ihrer Nordküste befinden sich einige Windsurf und Kite Spots. In den Orten Mastihari und Marmari befinden sich Stationen von Water-Proof (www.WindsurfingKos.com | www.KitesurfingKos.com), die unter anderem aktuelles Equipment von JP Australia und Neil Pryde für die Windsurfer und Kitematerial von Naish und SU2 bereit halten.
An beiden Stationen wird Deutsch gesprochen, was die Materialausleihe oder die Kommunikation bei einem Kurs erleichtert. Einzelkurse sind in beiden Sportarten für Anfänger und Fortgeschrittene jederzeit nach Anmeldung möglich.

Ende Mai kam der Wind meist onshore, wsa das Überwinden des Beachbreaks für Ungeübte an manchen Tagen etwas erschwerte. Allerdings gibt es auch Tage, an denen der Wind fast auf Sideshore dreht, so das schräg seewärts gesurft und gekitet werden kann. Auf dem offenen Meer gibt es auch für ein paar Sprünge geeignete Wellen.
Wer es noch nicht allzu heiß mag, sollte nicht im Hochsommer fahren. Außerhalb der Hochsaison laden windstille Tage zum Sightseeing per Mietwagen, -motorroller oder -fahrrad ein. Auch die Hauptstadt der Insel Kos mit seinen netten Tavernen ist ein Besuch wert.

Im Osten der Insel gibt es noch einen Wavespot, der an Starkwindtagen mit einem geländetauglichen Mietwagen über einen Feldweg erreicht werden kann.

I'll be back [Kos] windsurfing is fun!

Bucht von Mastihari auf Kos/Griechenland - Mai 2015Windsurf- und Kitestation von Water-Proof in Marmari auf Kos/Griechenland - Mai 2015Windsurf- und Kitestation von Water-Proof in Marmari auf Kos/Griechenland - Mai 2015Windsurfen vor Mastihari auf Kos/Griechenland - Mai 2015Windsurfen vor Mastihari auf Kos/Griechenland - Mai 2015Windsurfen vor <br />Mastihari auf Kos/Griechenland - Mai 2015Henry mit aktuellem JP Australia/Neil Pryde Material in Mastihari auf Kos/Griechenland - Mai 2015Sonnenuntergang in Mastihari auf Kos/Griechenland - Mai 2015
2012 Lanzarote - Sonne, Wind und Wellen
Mein diesjähriger Sommertrip führte auf die Kanaren, genauer gesagt nach Lanzarote.
Die im Sommer recht karg wirkende Vulkaninsel ist von April bis September vom Nordost-Passat geprägt, der für gute Windverhältnisse zum Windsurfen und Kiten sorgt.

Über meinen langjährigen Taschen- und Protektorensponsor ICETOOLS, der zum weltweit bekannten Windsurf-Segel- und Wetsuithersteller NEIL PRYDE gehört, kam ich auf die Windsurfstation "Windsurf Paradise". Diese liegt in Costa Teguise, direkt am Strand der Bucht "Las Cucharas".

tl_files/fotos_surf/Lanzarote/2012Lanzarote_01.jpg

In der Bucht war recht wenig Wind, was den vielen Anfängern zu gute kam. Hatte man allerdings die Bucht verlassen, gab der Wind ordentlich Gas. An einem Tag bließ der Wind mit knapp 10 Bft, so dass man schon an Land Probleme hatte, fest auf beiden Füßen zu stehen. Mit meinem 4.0 m²-Segel hatte ich an diesem Tag ordentlich zu tun, die bis zu 2,50 m hohen Wellen noch kontrolliert zu überwinden.

Strand "Las Cucharas" in Costa Teguise/Lanzarote - August 2012Strand "Las Cucharas" in Costa Teguise/Lanzarote - August 2012Surfstation "Windsurf Paradise" am Strand "Las Cucharas" in Costa Teguise/Lanzarote - August 2012Surfstation "Windsurf Paradise" am Strand "Las Cucharas" in Costa Teguise/Lanzarote - August 2012Windsurfen am Strand "Las Cucharas" in Costa Teguise/Lanzarote - August 2012Windsurfen am Strand "Las Cucharas" in Costa Teguise/Lanzarote - August 2012

Genau bei solchen Bedingungen blühten natürlich die Locals und andere Freestyle-Windsurfer ordentlich auf und ließen 5m hohe Backloops und die allerneusten Freestylemaneuver aus dem Sack. Trotz des hohen Levels der anderen Windsurfer freute ich mich über ein paar für meine Verhältnisse hohe Chop Hops über die 2 m hohen Wellen.

Da die Temperaturen meist unter 30°C liegen und der Wind Tag und Nach bläßt, ist es nicht so heiß. Mit einem Shorty ist man also nicht falsch beraten. Allerdings kann man auch mal  zwei Stunden nur mit Boardshort bekleidet aushalten, da die Tropfen auf der Haut durch den Wind und die fast zenital stehende Sonne sehr schnell abtrocknen.

Costa Teguise ist ein Retorten-Tourismusort, der hauptsächlich von britischen Touristen bevölkert ist. Deshalb findet man an jeder Ecke Pubs und Music Bars. Auch Trampoline mit Sicherungsseilen stehen mehrfach rum, so dass man auch mal ein paar Back- und Frontflips probieren kann.

Wellenreit Spots befinden sich im Norden der Insel, zum einen an der Ost-Küste bei Haria (Wohnmobilparkplätze vorhanden) und noch bessere an der Westküste, in der Famara-Bucht. Südlich dieser Bucht liegt der Spot "El Quemao", nach dem mein Bekleidungssponsor, das sächsische Klamotten Label quemao. benannt wurde.

tl_files/fotos_surf/Lanzarote/2012Lanzarote_07.jpg

Auch Skateboarder finden auf der Insel kleine Skateparks, wie in der früheren Inselhauptstadt Teguise und der jetzigen Hauptstadt Arrecive. In einigen Surfshops bekommt man neben Wellenreitern, Windsurfquipment und auch Skate- und Longboards.

Sollte man sich dazu entscheiden, Lanzarote zum Windsurfen zu besuchen, kann man sich vertrauensvoll an die Station "Windsurf Pradise" wenden: http://www.facebook.com/pages/Windsurf-Paradise/400990866623828?ref=ts

Ein spezieller Dank geht noch einmal an Vicky und Richi vom Team der Surfstation "Windsurf Paradise".
spy
NITRO SNOWBOARD CO. SPY+ Optic
POW Gloves bern unlimited Helmets
biker-boarder.de quemao. Apparel lumipöllö unique Headwear Zimmer-Atlas, Zimmerverzeichnis für Urlaubsunterkuenfte
sachsenboarders.de

27 User Online